Vorbildlich: „Zum Schanko“

  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Zur Aktualität des Diskurses über ländliche Räume

Mehr als 100 Gäste konnte das Projektteam „Zukunft der Dörfer“ am 27. August 2019 auf Bredemeyers Hof in Goldenstedt begrüßen. Aus allen Teilen des Oldenburger Münsterlandes waren Vertreter*innen von Politik und Verwaltung, von sozialen und Bildungseinrichtungen, vor allem aber interessierte Bürgerinnen und Bürger gekommen, um gemeinsam über Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten ländlicher Räume zu diskutieren.
Trotz sehr sommerlicher Temperaturen fanden die Impulsreferate zu Dorfentwicklung und -moderation aufmerksame Zuhörer. Die ins Freie verlegte Diskussion mit den Referierenden Dr. Swantje Eigner-Thiel (HAWK Göttingen), Gisbert Strotdrees (Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben Münster) sowie Willibald Meyer (Bürgermeister Goldenstedt), Lilly Bramlage (Jugendparlament Goldenstedt) und Bernd Reinke (Senioren-WGs Drentwede/Ellenstedt) setzte sich in vielen spannenden Einzelgesprächen fort. Auch an den Infoständen der zahlreichen Uni-Projekte und Initiativen aus Goldenstedt herrschte reger Austausch.

Zufällig, aber umso passender zeigten am selben Abend die ARD-Tagesthemen ein best-practice-Beispiel für bürgerschaftliches Engagement auf dem Land: In der Serie #lösungsfinder wurde die Geschichte der Gaststätte „Zum Schanko“ aus Holdorf-Langenberg im Oldenburger Münsterland vorgestellt (im Mitschnitt ab Minute 22).

 

Schreibe einen Kommentar