„Selbst ist die Frau“ – ein Projekt für Existenzgründerinnen im ländlichen Raum

  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Ohne tatkräftige Frauen wäre gerade das Leben auf dem Land nicht denkbar: Als Bäuerinnen, Hausfrauen, Mütter, sozial und kirchlich engagiert, prägen und gestalten sie seit Generationen Familien- und Dorfleben. Landwirtschaftliche Betriebe funktionierten lange Zeit nur mit ‚Führungsduo‘ und in Arbeitsteilung. Doch die Modernisierung und Spezialisierung in der Landwirtschaft sowie der gegenwärtige Strukturwandel im Agrarbereich erweitern Arbeitsfelder und Handlungsoptionen – gerade auch für Frauen. Aber obwohl sie vor allem im familiären und sozialen Bereich unterschiedlichste, systemrelevante Aufgaben übernehmen – als Unternehmerin oder gar Gründerin sehen sich viele Frauen dennoch nicht.

Hier versucht der Deutsche Landfrauenverband (dlv) Abhilfe zu schaffen. Seit Februar 2019 können sich Landfrauen mit Gründungserfahrung zur Teilnahme am Projekt „Selbst ist die Frau“ bewerben und zur Gründungslotsin qualifizieren lassen. Sie sollen als Ansprechpartnerinnen vor Ort andere Interessentinnen für das Thema Gründung sensibilisieren und die Existenzgründung als berufliche Perspektive vorstellbar werden lassen.
Weil es bislang kaum Daten zu Existenzgründerinnen im ländlichen Raum gibt, hat der dlv aktuell eine Online-Befragung gestartet. Sie soll aufzeigen, warum Frauen in ländlichen Räumen gründen und wie erfolgreich sie dabei sind – vor allem aber, welche Unterstützung von Beratungsstellen sie dazu brauchen.

Nähere Informationen zum Projekt finden Sie hier.
Zur Online-Befragung geht’s hier.

CLL

Schreibe einen Kommentar